„Festas und Prozessionen“

Feiertage bestimmen das Leben auf den Inseln - einige sind sogar Nationale Feiertage, wie das Fest der Heiligen Maria (Santa Marija) Mitte August. Andere, wie das Hafenfestival oder L'Imnarja Ende Juni, sind von Brauchtum und Folklore geprägt. Am wichtigsten für die Dörfer sind ihre jeweils eigenen «Festas», mit denen der Schutzheilige ihrer Pfarrgemeinde geehrt wird.

Feiertage bestimmen das Leben auf den Inseln - einige sind sogar Nationale Feiertage, wie das Fest der Heiligen Maria (Santa Marija) Mitte August. Andere, wie das Hafenfestival oder L'Imnarja Ende Juni, sind von Brauchtum und Folklore geprägt. Am wichtigsten für die Dörfer sind ihre jeweils eigenen «Festas», mit denen der Schutzheilige ihrer Pfarrgemeinde geehrt wird.

Kirchliche Feste wie Weihnachten und Ostern werden ausgiebig und traditionell im grösseren Familienkreis gefeiert. Die Zeit der Gedenkfeierlichkeiten wird auch zum Essen, Trinken und Fröhlichsein genutzt – daran erkennt man die mediterranen Wurzeln der Malteser. Die Familien veranstalten grosse Weihnachts- und Osterfestmahle, um zusammen mit ihren Verwandten für all ihr Hab und Gut Dank zu sagen. Während den «Festas» bieten mobile Verkaufsstände traditionelle Süssigkeiten und Delikatessen an wobei auch moderneres Fastfood nicht fehlt.

Die Malteser sind stolz auf ihre Religion und ihre Pfarreien. Jeder Festtag wird mit grossem Aufwand organisiert und vorbereitet, ganz gleich, ob es sich um ein Dorffest oder um ein bedeutendes christliches Fest handelt.

Auch Touristen sind bei den Festas willkommen. Mischen Sie sich unter die Leute oder schliessen Sie sich der Gemeinde in der Kirche an - so lernen Sie die Bevölkerung Maltas wirklich kennen und erhalten einen echten Einblick in die maltesische Kultur und Tradition.

Ein typischer Ablauf einer maltesischen Festa

Bereits am Samstag morgen knallen die ersten Feuerwerke in den Himmel, damit sicher niemand das Fest vom kommenden Abend vergisst. Man kleidet sich sonntäglich für den Gottesdienst und schreitet durch das mit Fahnen und Lampen geschmückte Ort zur Kirche. Nach der Messe marschiert der Musikverein spielend durch die Strassen. Jung und alt ist auf der Strasse vor der Kazin Banda (Klubhaus der Blaskapelle) oder beim Kirchplatz. Man kann sich an den verschiedenen Marktständen mit Essen und Trinken sowie mit Süssigkeiten verpflegen.

Am Sonntag beginnt dann der eigentliche Festakt. Die Dorfbewohner gehen zum Gottesdienst. Der Sonntag Nachmittag wird dann im Kreise der Familie mit einem reichlichen und längeren Essen verbracht. Am Abend dann beginnt dann die eigentliche Prozession. Die Statue des Kirchen-Schutzpatrons wird von starken Jugendlichen durch die Strassen getragen und schlussendlich wieder zur Kirche zurück gebracht. Dort wird die Statue wieder ihrem alten Bestimmungsort übergeben.

Festa Stella Mares in Sliema

Festa Zurrieq August 2010

Festa Victoria (Gozo) 15.8.2014

Erdbeerfest in Mgarr

Die "Festa Frawli" welches das erste mal im Jahr 2008 durchgeführt wurde, war ausschliesslich von den Dorfbewohner von Mgarr unter der Führung der "Kumissjoni Lejla Mgarrija"auf freiwilliger Basis organisert und konnte auf die Unterstützung des Gemeinderates von Mgarr zählen. Alle Beteiligte haben viele Stunden und Tage ihrer Freizeit geopfert um dieses wunderschöne Fest zu ermöglichen.

Sämtliche Erwartungen wurden übertroffen, die Bauern kamen mit Nachschub der Erdbeeren kaum nach.

Es wurden nicht einfach nur Erdbeeren verkauft, sondern verschiedenste Produkte, wie Kuchen, Frapés, Glacés usw. liebevoll hergestellt. Wenn einem da das Wasser nicht im Munde zusammenläuft...

Folklore

Die beliebte Maltesische Folkloregruppen Aurora zusammen mit vielen anderen Musikern und und weiteren Beteiligten unterhielten die vielen Besuchern während des ganzen Tages mit traditionellen maltesischen Melodien und typischen Malteser Volks-Instrumenten. Die fröhliche Stimmung der Musiker übertrug sich spontan auf die Festbesuchern und die schöne Kulisse der üppig grünen Tälern rund um Mgarr und der schöne Pfarrkirchen-Platz boten ein idyllisches Szenario für eine solche Veranstaltung.

Krippen über die Weihnachtszeit

Über die Weihnachtszeit werden von privater Initiative aus viele liebevoll gestaltete Krippen aufgestellt, welche während des Jahres mit viel Liebe zum Detail modeliert und gebaut werden.

Seit dem frühen 17. Jahrhundert sind Weihnachtskrippen in Malta bekannt. Umfangreiche Krippen wurden in den Kirchen eingerichtet. Diese Figuren wurden damals aus Italien importiert und waren deshalb in den Privathäusern noch nicht oft anzutreffen.

Im 19. Jahrhundert begannen lokalen Enthusiasten mit kleine Tonfiguren herzustellen, welche zu einem Penny verkauft wurden. Diese Figuren wurden bis zum 2. Weltkrieg immer populärer. In den Nachkriegsjahren zogen modernere und fremdländische Weihnachtsbräuche ein, wie Weihnachtsmänner und Christbäume.

Oster-Prozessionen

Ostern ist eine aufregende, bunte und ansprechende Zeit während des Jahres. Es ist die Zeit, in der die maltesische Kultur und Lebensweise lebendig wird und auch die vielen Touristen fasziniert. Es ist keine Überraschung, dass Kameras kontinuierlich klicken, um diese kreativen, religiös-festlichen und emotionalen Szenen einzufangen.

Für Malta, als eines der am meisten andächtig katholischen Ländern weltweit, ist Ostern und die Karwoche von besonderer Bedeutung. Vor der Fastenzeit feiert Malta Fasnacht mit extravaganten Prozessionen in den Strassen, dies sind laute und mehrtägigen Feiern, vor allem in Nadur auf Gozo. Einheimische, welche die Lozärner Fasnacht kennen, sagen sie sei ähnlich. Am Aschermittwoch endet die Fasnachtszeit und die Fastenzeit beginnt mit vielen Traditionen.

Die Leute gehen zur Messe und nehmen an den Prozessionen teil, welche vor allem in Valletta und in weiteren Städten und Dörfern stattfinden, die Statue «Our Lady of Sorrows» wird durch die Strassen getragen. Am Palmsonntag werden Wedel von Palmblättern in Kreuzform in der Kirche gesegnet. Am Gründonnerstag, ist es in Malta Tradition sieben Kirchen zu besuchen; alle Kirchen sind offen und bieten Einlass für Touristen wie auch für die Malteser selbst, um die Statue und Dekorationen zu sehen.

Karfreitag

An Karfreitag, ein Tag der Trauer, werden in den Kirchen die Dekorationen entfernt und die Farben werden in rot gehalten, welches das Blut Christi bedeutet. Es gibt keine Messe am Karfreitag, weil die Gläubigen zur Kirche gehen, um das Kreuz Christi zu küssen am Nachmittag um 3 Uhr zum Zeitpunkt, da Christus angeblich gestorben ist. Am später Nachmittag finden in einigen Dörfern Karfreitags-Prozession statt – daran nehmen Hunderte von freiwilligen Dorfbewohnern teil. Diese dauert über zwei Stunden und die Kirchen-Statuen werden zur Darstellung der Kreuzwegstationen durch die Strassen getragen.

Karfreitagsprozession 2016 in Birgu

Umzüge

Die Umzugsteilnehmer spielen die römischen Soldaten und die Figuren dieser Zeit. Die Kostüme werden mit grossem Aufwand geschneidert und kosten z.T. bis zu 10‘000 Euro. Als Busse, tragen manche Menschen weisse Mäntel und Kapuzen, und ziehen grosse Holzkreuze entlang der Strecke, andere haben schwere Ketten um ihre Knöchel befestigt und gehen barfuss hinter dem Rest des Zuges her.

Osterwochenende

Am Samstag nach Karfreitag sind die Kirchen ganztags geöffnet und mit frischen Blumen und Verzierungen geschmückt. Für die Auferstehung Christis wird eine spezielle Messe zelebriert, wobei jedes Mitglied der Gemeinde eine Kerze erhält. Der Priester zündet seine Kerze an und das Licht wird von Kerze zu Kerze weitergegeben bis die ganze Kirche voller Kerzen leuchtet. Während dieser Messe beginnen die Kirchenglocken zu läuten, nachdem sie seit Donnerstag schweigen mussten. Nach dem Gottesdienst werden Figolli verteilt, ein Gebäck mit reinem Marzipan, geformt als Lämmer, Fisch oder Kaninchen. Nach der Messe am Ostersonntag, ist Oster ein Tag der Familie, wenn sich alle zum Mittagessen treffen und kleine Geschenke verteilen.

Impressionen von der Oster-Prozession, Samstag 27. und 28. März 2010 in Tarxien und Marsa

Impressionen der Oster-Prozession, Montag 29. März 2010 in Gzira

Oster-Ausstellung 2010 in Zebugg

Umzug Karfreitag in Zebbugg 2010

Umzug Ostersonntag Gzira 2010

Feuerwerke

Kein Fest ohne Feuerwerk. Bereits Ende April/Anfang Mai findet das Internationale Feuerwerk Malta statt, wo auch ausländische Feuerwerkhersteller eingeladen sind. Bei jeder Festa gibt es ein kleines Feuerwerk. Es knallt und kracht dann überall.

Valletta 2018

Valletta ist 2018 die Kuluturhauptstadt Europas. Valletta wurde für diesen Grossanlass herausgeputzt, viele der historischen Gebäude wurden restauriert.