„Heritage Malta“

Hölen und Tempelanlagen

Höhle Għar Dalam

Höhle Għar Dalam

Opening Hours
Monday to Sunday: 09.00 - 17.00hrs
Last admission at 16.30hrs
Closed on 24, 25 & 31 December, 1 January & Good Friday

Tickets
Adults (18 - 59 years): €5.00
Youths (12 - 17 years), Senior Citizens (60 years & over), and Students: €3.50
Children (6 - 11 years): €2.50
Infants (1 - 5 years): Free

Gründe für eines Besuches:
- Maltas älteste prähistorische Stätte
- Knochen von eiszeitlichen Tieren, die in der Höhle sichtbar sind
- Überreste und Artefakte der ersten menschlichen Siedler auf Malta
- Wassergetragene Höhle mit zahlreichen geologischen Besonderheiten

Għar Dalams Bedeutung als prähistorischer Ort wurde in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch eine Reihe von Ausgrabungen entdeckt, die Tierknochen sowie menschliche Überreste und Artefakte enthüllten. Die Höhle ist ein sehr wichtiger Ort für seine Paläontologie, Archäologie und Ökologie.

Die Geschichte der Höhle und die der Inseln können aus Għar Dalam’s stratigraphy entschlüsselt werden. Die untersten Schichten, mehr als 500.000 Jahre alt, enthielten die fossilen Knochen von Zwergelefanten, Flusspferden, Mikrosäugern und Vögeln unter anderen Arten. Diese Schicht wird von einer Kieselschicht überlagert, und darüber befindet sich die sogenannte "Hirsch" -Schicht, die vor etwa 18.000 Jahren datiert wurde. Die oberste Schicht oder "Kulturschicht" stammt aus weniger als 10.000 Jahren und enthält die ersten Menschen auf der Insel. Hier wurde der früheste Beweis für die menschliche Besiedlung auf Malta, vor etwa 7.400 Jahren, entdeckt.

Das Gelände besteht aus einer Grotte, einer Ausstellung im viktorianischen Stil und einer didaktischen Ausstellung sowie einem Garten mit einheimischen Pflanzen und Bäumen.

Ħaġar Qim und Mnajdra Tempel

Ħaġar Qim und Mnajdra Tempel

Opening Hours

Summer Hours
1st April till 30th September
Monday to Sunday: 09.00-18.00hrs
Last admission at 17.30hrs

Winter Hours
1st October till 31st March
Monday to Sunday: 09.00 - 17.00hrs
Last admission at 16.30hrs

Closed on 24, 25 & 31 December, 1 January & Good Friday

Tickets
Adults (18 - 59 years): €10.00
Youths (12 - 17 years), Senior Citizens (60 years & over), and Students: €7.50
Children (6 - 11 years): €5.50
Infants (1 - 5 years): Free

Above fee includes admission to Hagar Qim Park (Hagar Qim Temples, Mnajdra Temples, and the Visitor Centre).

Der Ħaġar Qim Tempel

Ħaġar Qim ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, das als Teil der "Megalithischen Tempel von Malta" in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Ein eigenes Besucherzentrum bietet Informationen auf unterhaltsame und interaktive Weise.

In einer der prähistorischen Kammern von Ħaġar Qim befindet sich ein elliptisches Loch, das in Übereinstimmung mit dem Sonnenaufgang der Sommersonnenwende ausgehoben ist. Bei Sonnenaufgang, am ersten Tag des Sommers, gehen die Sonnenstrahlen durch dieses Loch und beleuchten eine Steinplatte in der Kammer.

Der Mnajdra Tempel

Mnajdra ist ein UNESCO-Weltkulturerbe, das als Teil der "Megalithischen Tempel von Malta" in der Liste des Weltkulturerbes eingetragen ist. Sie sind "ein hervorragendes Beispiel für eine Art von Gebäude, das eine bedeutende Etappe in der Geschichte der Menschheit darstellt".

Ein eigenes Besucherzentrum bietet Informationen auf unterhaltsame und interaktive Weise.

Der Südtempel in Mnajdra ist so ausgerichtet, dass er am ersten Tag jeder Jahreszeit die Position des Sonnenaufgangs markiert; die Frühling und Herbst Tagundnachtgleichen und die Sommer und Winter Sonnenwende

Fotos Oktober 2010 und Mai 2007

Tarxien Tempel

Tarxien Tempel

Opening Hours
Monday to Sunday: 09.00 - 17.00hrs
Last admission at 16.30hrs
Closed on 24, 25 & 31 December, 1 January & Good Friday

Tickets
Adults (18 - 59 years): €6.00
Youths (12 - 17 years), Senior Citizens (60 years & over), and Students: €4.50
Children (6 - 11 years): €3.00
Infants (1 - 5 years): Free

Ein UNESCO-Weltkulturerbe, einer von sechs als "Die Megalithentempel von Malta" in der Welterbeliste bezeichnet.
Eine der grössten und komplexesten der prähistorischen Stätten auf Malta.
Heimat einiger der besten Beispiele der prähistorischen Kunst, die die Jahrtausende überlebt haben, einschliesslich der bekannten Reliefs von zwei Bullen und einer Sau.
Gehwege innerhalb und ausserhalb des Tempels bietet Zugang für alle.

Die Tarxien-Tempelanlage besteht aus einem Komplex von vier megalithischen Bauwerken, die zwischen 3600 und 2500 v. Chr. erbaut und zwischen 2400 und 1500 v. Chr. wiederverwendet wurden. Im Jahr 1913 von örtlichen Bauern entdeckt, wurde das Gelände zwischen 1915 und 1919 mit einer Reihe kleinerer Eingriffe in den 1920er Jahren von Sir Themistocles Zammit, damaliger Museumsdirektor, ausgiebig ausgegraben.

Die früheste der vier Strukturen, die sich am östlichsten Ende der Stätte befinden und irgendwann zwischen 3600 und 3200 v. Chr. Erbaut wurden, überlebt nur bis in Bodennähe, obwohl ihr Fünf-Apsis-Plan immer noch deutlich sichtbar ist. Der Südtempel, der am höchsten dekorierte Megalithbau mit seiner Reliefskulptur und der untere Teil einer kolossalen Statue einer umrandeten Figur, und der Osttempel mit seinen gut geschnittenen Plattenwänden und "Orakel" -Löchern wurden zwischen 3150 erbaut und 2500 vor Christus. Der zentrale Tempel wurde mit seinem einzigartigen Sechs-Apsen-Plan konstruiert und enthält Beweise für Bogendächer.

Fotos Mai 2007

Cart Ruts

Clapham Junction

Die Clapham Junction, auch bekannt als Cart Ruts ist eine Anhäufung prähistorischer Schleifspuren im Süden der Insel Malta. Ihre Entstehungsgeschichte und die Bedeutung der Spuren sind umstritten.

Zeitungsartikel in the Times of Malta:
Swiss photographer Monika Trinkler trying to map all Malta’s cart ruts
>> zum Artikel
>> zur Webseite http://malta-cartruts.ch/

Buchtipp

Archäologie und Geschichte Malta von John Samut Tagliaferro ist als deutsche Ausgabe erhältlich. ISBN 88-7280-708-5

Malta - Prähistorische Zeit und Tempel ist als deutsche Ausgabe erhältlich. ISBN 99932-7-049-0

vor 7000 Jahren

5200-4600 vor Chr. Ghar-Darlam-Kultur
Sizilianische Ackerbauer besiedeln die Inseln

4200-3600 vor Chr. Zebbug-Kultur
Vermutete Neubesiedlung Maltas aus Sardinien

3600-3200 vor Chr. Ggantija-Kultur
Die ersten steinernen Dreiraum-Tempel wurden erbaut

3200-3000 vor Chr. Saflieni-Kultur
Zeit der doppelachsigen Tempel, Baubeginn Hypogäum

3000-2500 vor Chr. Tarxien-Kultur
Vollendung der grossen Tempelbauten. Am Ende der Epoche werden Malta & Gozo aus ungeklärten Gründen entvölkert

2000-1000 vor Chr. Bronzezeit
Neubesiedlung aus Sizilien, erste Metallwerkzeuge und Brandbestattungen. Die rätselhaften Steinrinnen (Cart Ruts) entstehen

700-600 vor Chr. Antike
Karthago, ursprünglich eine phönizische Kolonie machte Malta zum Handels- und Militärstützpunkt

218 vor Chr.
Die Römer besiegen Karthago und besetzen Malta

Museums-Hinweis

National Museum of Archaeology, Valletta
The National Museum of Archaeology is housed in the Auberge de Provence, in Republic Street, Valletta
Auberge de Provence
Republic Street
Valletta VLT 1112
Tel: +356 2122 1623

Opening Hours:
January and February: Monday to Sunday: 09.00 - 17.00hrs - Last admission: 16.30hrs
March till December: Monday to Sunday: 09.00 - 18.00hrs - Last admission: 17.30hrs
Closed on 24, 25 & 31 December, 1 January & Good Friday

Tickets
Adults (18 - 59 years): €5.00
Youths (12 - 17 years), Senior Citizens (60 years & over), and Students: €3.50
Children (6 -11 years): €2.50
Infants (1 -5 years): Free